Expedia - Winter Sale 160x600 19.12.14-28.02.15
Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Johannesburg - Stadtführer

Über Johannesburg Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Stadtüberblick

Stadtüberblick

Die ehemalige Goldrauschsiedlung Johannesburg ist heute eine dynamische und pulsierende Stadt , die nicht nur die größte Metropole Afrikas, sondern auch der wirtschaftliche Antriebsmotor für das Afrika südlich der Sahara ist.

'Es kommt ein Zug aus Namibia und Malawi. Es kommt ein Zug aus Sambia und Simbabwe. Es kommt ein Zug aus Angola und Mosambik - aus Lesotho, aus Botswana, aus Swasiland.'

Diese Strophen stammen aus Hugh Masekelas treffender Hymne , Stimela (Dampfmaschine), die auf tiefgründige Weise das Wesen von Millionen von Fremdarbeitern erfasst, die seit dem 4. Oktober 1886 (als die ersten Besitzansprüche gestellt wurden) das Gold in den Minen schürften, das den Grundstein der Wirtschaft von Johannesburg und Südafrika legte.

Johannesburg ist die Hauptstadt von Südafrikas Provinz Gauteng , was auf Sesotho so viel wie ' Goldort' bedeutet, während in der isiZulu-Sprache Johannesburg als Egoli bekannt ist, das ein Wort für 'Gold' ist.

Obwohl die Stadt auf dem reichsten Goldfund der Welt (hier wurden 40% des Goldes der ganzen Welt gewonnen) gebaut wurde, passen diese Attribute heute nicht mehr, weil die Goldressourcen in den letzten Minen von Johannesburg in den 1970-er Jahren erschöpft waren.

Die hohen, gelben Schutthalden der Minen , die ein charakteristisches Merkmal der Stadt waren, werden nach und nach abgebaut, um Raum für die Entwicklung von neuen Gewerbe-, Geschäfts- und Industriegebieten zu schaffen. Ein paar werden jedoch als Erinnerung an die Stadtgeschichte erhalten bleiben.

Johannesburg liegt 550 km vom nächsten Hafen entfernt, auf einer riesigen, 1.700 m hohen Hochlandfläche im Inland . Dennoch ist das Klima in der Stadt viel trockener und milder als die hohe Lage vermuten lassen würde. Johannesburg ist die größte Stadt Afrikas südlich der Sahara und eine der größten Städte der Welt, die im Inland liegen.

Johannesburg überspannt schroffe Quarzkämme , unter denen während des Jahrhunderts des Goldabbaus eine echte Bienenwabenstruktur aus Tunneln entstanden ist. Der Sand aus den Tunneln mag der Technologie zugute gekommen sein, aber in den ausufernden Vororten sind Millionen von Bäumen gewachsen und auf Satelliten-Bildern ähnelt Johannesburg deshalb einem Regenwald. Dies ist eine unerwartete Kulisse für die große Anzahl an Beispielen für die Architektur aus Zeiten Viktorias und Edwards VII und auch für die Wolkenkratzer aus Beton, Chrom und Glas und das Gewirr aus Autobahnen.

Obwohl die Regierung ständig den Neubau von Wohnungen fördert, zeigen im abseits gelegenen Soweto (ein Kurzwort für Township im Südwesten) und in anderen Townships am Rande von Johannesburg die behelfsmäßigen Hütten aus Abfall deutlich die Kluft zwischen den unglaublich Reichen und den bettelarmen Menschen auf, die nach wie vor die Stadt teilt.

Seit dem Ende der Apartheid und der Abschaffung der Gesetze, die die Apartheid aufrecht hielten, - im Jahr 1980 -, hat Jozi , Jo'burg oder Joeys - wie Johannesburg von den Einheimischen genannt wird - eine dramatische Wandlung durchgemacht. Schwarze, denen das Wohnen außerhalb von Townships wie Soweto früher (per Gesetz) verboten war, sind in die Innenstadtbezirke gezogen.

Das Zentrum von Johannesburg hat wieder eine afrikanische Atmosphäre mit einem lauten Straßenleben . Währenddessen sind die ehemals privilegierten (weißen) Bürger wegen der gestiegenen Kriminalitätsrate und des Elends weiter raus in die nördlichen Vororte gezogen.

Obwohl Johannesburg heute für viele ein Synonym für Kriminalität ist, verbessert sich die Situation dank der neuen Polizeitruppe , der Metro Police , immer weiter. Auch die allgegenwärtigen Sicherheitskameras, die mittlerweile Bestandteil jeder Straßenecke sind, tragen ihren Teil dazu bei. In Zukunft wird es noch viel sicherer sein, die Stadt zu besichtigen.

Auch die Behörden haben sich der Aufgabe verschrieben, das Stadtzentrum sauberer und schöner zu machen. In Newtown wurden Straßennamen geändert und nach zeitgenössischen südafrikanischen Musikern und Sängern umbenannt. So verschwanden die Namen der Apartheid-Anhänger aus dem Stadtbild. Der Mary Fitzgerald-Platz wurde asphaltiert und einige Straßen wurden in Fußgängerzonen umgewandelt, um sie attraktiver zu machen.

Hotel Tipps in Johannesburg

DaVinci Hotel and Suites on Nelson Mandela Square

DaVinci Hotel and Suites on Nelson Mandela Square
Corner Maude and 5th Street, Sandton
za-2146 Johannesburg

Kategorie : 0.0
Zimmer: 166

Ausgestattet mit einem Infinity-Pool mit gepolsterten Liegen, bietet Ihnen dieses Hotel in Sandton ein voll ausgestattetes Spa und ein Fitnesscenter.
Weitere Infos und Buchung

Holiday Inn Express Sandton-Woodmead

Holiday Inn Express Sandton-Woodmead
54 Maxwell Drive, Woodmead
za-2191 Johannesburg

Kategorie : 3.0
Zimmer: 155

Weitere Infos und Buchung

Crowne Plaza Johannesburg - The Rosebank

Crowne Plaza Johannesburg - The Rosebank
Cnr Tyrwhitt & Sturdee Avenues
za-2132 Rosebank, Johannesburg

Kategorie : 4.0
Zimmer: 318

Dieses moderne 4-Sterne-Hotel in Rosebank erwartet Sie mit einem Außenpool und einem Zen-Garten.
Weitere Infos und Buchung

>> Jetzt Hotels in Johannesburg bei booking.com günstig online buchen



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Outbackway.de